Rattenfloh (Xenopsylla cheopsis)
Allgemeines

Flöhe bleiben normalerweise ihrem Wirt treu (Hundefloh, Katzenfloh … und weitere 70 Floharten in Deutschland), fehlt das gewohnte Wirtstier wird meist als Ersatz der Mensch auserkoren Aussehen: 1,6 -3,2 mm groá dunkelrotbraun, flügellos, stark ausgebildete Hinterbeine ermöglichen Sprünge bis zu 30 cm hoch und 50 cm weit
Entwicklung

Stadien (Ei, Larve, Puppe, Imago), ein Zyklus dauert meist einige Wochen bis zu 8 Monaten)
Eiablage

Eier werden wahllos auf dem Wirtstier abgelegt, sie sind weich, oval, hell und nur 1/2 mm groß, nach ca. 2-14 Tagen schlüpfen die Junglarven

Schaden

der erwachsene Floh bleibt meist ein Leben lang auf seinem Wirt – stirbt er, verläßt ihn der Floh sofort, sie saugen Blut, kopulieren und legen Eier ab, Flöhe können bis zu einem Jahr ohne Blut auskommen,
typische Reaktion eines Flohstiches beim Menschen sind kleine rote, harte, leicht erhöhte Papeln, durch Kratzen kann es zu Sekundärinfektionen kommen, einige Bandürmer benutzen den Floh als Zwischenwirt
übertragen beim Blutsaugen Krankheiten

 

Weiter geht´s nächste Woche mit dem 6.Teil unserer Serie „Flohbekämpfung“ mit folgendem Thema: Die Checkliste